musicnotes

Isabel Dürr
Sopran

Gesangsunterricht und Stimmbildung in Köln

Auch Online Gesangsunterricht

vereinbaren Sie einfach eine kostenlose Probestunde (30min)

Herzlich Willkommen!

Mein Name ist Isabel Dürr, ich bin Dipl. Bühnensängerin und Dipl. Gesangslehrerin mit über 20 jähriger Erfahrung in beiden Bereichen.

Mein Unterricht ist für alle, die nach intensivem Gesangsunterricht suchen, ebenso die, die im Beruf stehen und mit kleineren oder größeren Problemen konfrontiert sind – aber auch jene, die noch gar keine Erfahrung haben, gerne Singen und sich aus diesem Grund Unterricht gönnen wollen.

SINGEN BRINGT FREUDE !!!

„Im Wesen der Musik liegt es Freude zu bereiten“ Aristoteles

„Musik und Rhythmus finden den Weg zu den geheimsten Plätzen unsere Seele“ Platon

Schön ist es, wenn man auf diesem Weg durch eine ausgebildete Stimme Bereiche erleben und erlebbar machen kann, die allerdings, wie bei allen Künsten, auch ein gewisses Handwerk, Training und, je nach Repertoire, Meisterschaft erfordern.

Näheres finden Sie in der Rubrik Unterricht oder lernen Sie meine Arbeit in einer Probestunde kennen. Ich freue mich auf Sie!

isabel dürr

Unterricht

isabel dürr mit noten

Seit über 20 Jahren bin ich als Gesangslehrerin tätig.

Mein Unterricht bietet jedem die Möglichkeit, sich umfassend zu orientieren und seinen eigenen Weg zur Musik/dem Gesang zu finden – nicht jeder weiß am Anfang seines musikalischen Werdegangs, wohin genau die Reise gehen soll.

Ich biete einen kompletten klassischen Stimmaufbau oder helfe bei speziellen Problemstellungen weiter. Vornehmlich arbeite ich nach der funktionalen Stimmbildungslehre aber nicht nur. Vieles fließt mit ein, da ich selbst nicht nur einen Weg gegangen bin und gehe.

Bei Profis gibt es im Laufe einer Karriere immer wieder Momente in denen es nötig ist, sich einer Person anvertrauen zu können, die Stimme zu pflegen oder ggf. gezielt zu korrigieren. Meist greift ein Problem in das andere, denn im Grunde hängt alles in einer Form zusammen. Aber darum verändert sich eben auch vieles, wenn man an einer gezielten Stelle zu schrauben beginnt und neu justiert. Faszinierend! Das ist nur in einem individuell abgestimmt Unterricht möglich.

Gesangseinsteiger wiederum haben in gemeinsamer Arbeit ihre Passion ausbauen und teils ihre Aktivitäten in diesem Bereich durch einen Eintritt in mitunter sehr anspruchsvolle Chöre fortgesetzt oder bringen sich im semiprofessionellen Bereichen auch solistisch ein. SchauspielerInnen helfe ich parallel zu ihrer Ausbildung ihre Gesangsstimme zu finden und weiter auszubauen - hier greift das Training unmittelbar in den Sprechbereich ein.

Die halbjährlich stattfindenden öffentlichen Klassenabende bieten noch unerfahrenen Sängern die Gelegenheit Routine und Selbstsicherheit durch ihre Darbietung vor Publikum zu erlangen. Für Fortgeschrittene sind sie ein Moment, sich immer wieder neuen, unterschiedlichsten Anforderungen zu stellen.

Aus eigener Erfahrung und „Rückblick“ ist man in erster Linie gesund, selbstbewusst und erfolgreich in diesem Job unterwegs, wenn man sich auf seine Stimme verlassen kann. Und da sind wir dann wieder beim Handwerk und Training.

Hier kommt es dann auch für alle sprechenden Bereiche in Betracht die Stimme zu trainieren und zu pflegen. Zitat von Cornelius L. Reid aus dem Buch "Erbe des Belcanto" (Gesangslehrer und Lehrer für Sprecherziehung, Spezialist der Belcanto-Technik):

„...es ist interessant zu beobachten, dass nur geringe Verbesserungen durch alleinige Anwendung von Sprechmechanismen in der Stimme erreicht werden können. Dagegen erfolgt durch die Verbesserung der Kehlkopfmuskelaktivität bei einem Gesangsstudium fast zwangsläufig eine dramatische Verbesserung der Sprechstimme. Der Grund dafür ist klar: Obwohl die zwei Disziplinen verschieden sind und die gleichen Stimmmuskeln benutzen, sind beim Singen die Muskeln stärker und differenzierter trainiert als beim Sprechen.“

Ich liebe meine Arbeit und finde es jeden Tag spannend unterschiedlichste Stimmen zu hören, zu analysieren, zu lösen, voran oder wieder zum Laufen zu bringen.

Selber singen mit Kollegen – sehr gerne - wann immer sich eine Möglichkeit bietet.

Klassensingen

Die halbjährlich stattfindenden Klassenabende bieten noch unerfahrenen Sängern die Gelegenheit, Routine und Selbstsicherheit durch ihre Darbietung vor Publikum zu erlangen.
Für Fortgeschrittene sind sie ein Moment, sich immer wieder neuen, unterschiedlichsten Anforderungen zu stellen.

Programme vom Klassensingen, 2011 bis heute

Biografie

Ich bin in Stuttgart geboren und lebe seit 2003 in Köln. Meine Gesangsausbildung begann ich mit 18 Jahren bei Nicolai Iossivov und studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, sowie an der dortigen Opernschule und Liedklasse bei Professor Konrad Richter.

In der Gesangsklasse von Professorin Luisa Bosabalian und nachfolgend bei Sylvia Koncza und Professor Thomas Pfeiffer schloss ich erfolgreich mein Studium mit einem Künstlerischen und Lehrenden Diplom ab.

Internationale Meisterklassen und Gesangsunterricht bei: Professor Francesco Araiza, Gisela Aulmann (Bergisches Gesangsinstitut), Professorin Margarita Lilowa, Professorin Dunja Vesovic, Gema Visser Prof. Luana de Vol und Carol Meyer-Bruetting.

Bereits während meines Studiums wirkte ich bei Opernproduktionen im Wilhelma Theater und der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart mit. Ich debütierte an der Staatsoper Stuttgart in „Die Gezeichneten“ von Franz Schreker in der Rolle des Mädchens in einer Inszenierung von Martin Kušej, Dirigat Lothar Zagrosek.

Erste Engagements nach meinem Studium führten mich unter anderem an die Staatsoper Stuttgart, das Forum Ludwigsburg, die Liederhalle Stuttgart, an das Festspielhaus Baden-Baden, dem Gürzenich Köln, das Klassik Festival Monschau und das Beethoven Festival Bonn.

Aufführungen von zeitgenössischer Kammeropern an der Jungen Oper Stuttgart : Violeta Dinescu „Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee“ (Partie des Konrad) der zeitgenössischen Kammeroper „Expedition zur Erde von Bernhard König“, in der ich die Rolle der 1. Wissenschaftlerin sang, hier erschien bei der Deutschen Grammophon eine CD-Einspielung.

An der Kammeroper Köln sang ich von 2009-2012 die Partie der Musette aus La Boheme, im weißen Rößl die Otilie und in der Schneekönigin die Schneekönigin.
Die Deutsche Welle übertrug das Konzert „Bonn, 12. August 1845“ im Rahmen des Beethoven Festivals Bonn von Concerto Köln unter dem Dirigat von Sir Ivor Bolton live, bei dem ich die Leonore sang.

In den letzten Jahren singe in erster Linie verschiedene Kirchenkonzerte größerer und kleinerer Kulör.
Zum Beispiel das wunderbare „Stabat Mater“ von G. Baptista Pergolesi unter der Leitung von Stefanie Zimmermann 2015 in St. Servatius Bonn, 2017 in St. Marien Wachtberg Pech und 2017 in St. Winfried in Bonn.

2016 sang ich zur Kirchweihe von St. Mauritius im schweizerischen Bonstetten unter der Leitung von Herrn Reto Huter das „Agnus Dei“ aus der „Krönungsmesse“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

2018 in St. Nikolaus Bonn die Missa brevis F Dur von Joseph Haydn in der ich den 1. Solosopran unter der Leitung von Frau Stefanie Zimmermann sang.

2018 Franz Schubert Messe Nr. 2 G-Dur

2019 Anton Diabelli Messe C- Dur in der ich unter der Leitung von Jens Besten die Partie des Solosopran sang.

2020 in St. Nikolaus Bonn unter der Leitung von Frau Stefanie Zimmermann: Johann Sebastian Bach "Ich will dir mein Herze schenken" (BWV 244), "Mein gläubiges Herze" (BWV 68) und "Brunnquell aller Güter" (BWV 445).

Zu meinem Opernrepertoire gehören Partien wie: Susanna aus „Le nozze di Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart, Gretel aus „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck, Musetta aus „La Bohème“ von Giacomo Puccini, Euridice aus „Orfeo ed Euridice“ von Christoph Willibald Gluck Wiener und Pariser Fassung.

Im Konzertfach gehören Bach Kantaten wie BWV 243, 147, 196, 106, 61, 36 oder z.B. das „Stabat Mater“ von Giovanni Batista Pergolesi, die Krönungsmesse von Mozart und Lieder von Franz Schubert, Johannes Brahms, Robert Schumann und Richard Strauss aber auch Operettenarien und Filmmusik der 20er-50er Jahre zu meinem Repertoire.

Hörproben

„Stabat Mater“ von Giovanni Battista Pergolesi (Livemitschnitt / Evangelische Trinitatiskirche Bonn / März 2017), "Stabat Mater"

„Stabat Mater“ von Giovanni Battista Pergolesi (Livemitschnitt / Evangelische Trinitatiskirche Bonn / März 2017), "Vidit suum dulcem natum"

„Stabat Mater“ von Giovanni Battista Pergolesi (Livemitschnitt / Evangelische Trinitatiskirche Bonn / März 2017), "Quando corpus morietur-Amen"

„Agnus Dei“ aus der Krönungsmesse KV 317 von Wolfgang Amadeus Mozart zur Kirchweihe St. Mauritius in Bonstetten Juni 2016 Leitung: Reto Huter

Deutsche Welle, Beethoven und mehr, 2011, Podcast 40: Ein ungewöhnliches Ensemble

Kontakt

Gesangsunterricht Isabel Dürr
Herthastr. 43
50969 Köln

E-Mail: isabel.duerr@googlemail.com

Stimmbildnerin und Chorleiterin bei:

Seit Januar 2017 bin ich Chorleiterin und Stimmbildnerin im Kölner Frauen-Shanty-Chor Die Brausen

Seit Januar 2019 bin ich Chorleiterin und Stimmbildnerin der "Brunnenkehlchen" im Familienzentrum Die Brunnenkinder